Übersicht

Bücher vs. Brexit

Sobald meine Bücher englischer Abstammung mich vom Regal aus erkennen können, wie ich vorsichtig an ihnen vorbei durchs Zimmer schleiche, um Diskussionen zu vermeiden, fängt das Gezeter wieder an: Wir waren das nicht! Wir sind Weltbücher! Aufgeschlossen, tolerant, international. Wenn uns jemand gelesen hätte…! Und so weiter.

Ein altes Latein-Lexikon mit vielen Eselsohren hat mir dann den Tipp gegeben, selbst den ersten Schritt für eine bessere Atmosphäre zu tun: „Stellen Sie eine Liste Ihrer persönlichen Favoriten aus der Provinz Britannien zusammen!“ (Alle Lexika siezen dich, es ist einfach so.)

In der Hoffnung, meine Bücher werden sich wieder verstanden fühlen und merken, dass ich ihnen glaube, hier also eine Liste meiner Lieblings-Titel englischen Ursprungs …

Kennzeichnend für die historischen Jugendromane von Rosemary Sutcliff ist ein wehmütig-melancholischer Erzählton – und diese besonderen Augenblicke: Der Rosmarinzweig in „Morgenwind“ etwa, zum Abschied vom improvisierten, aber doch für eine Weile schützenden Unterschlupf ins Feuer geworfen, blau glüht er auf in den Flammen, und sein Duft fliegt in den Raum wie ein Abschiedsgruß … Oh, my.

Jugendbuchautor Philip Pullman hat durch seine Fantasy-Romane um „Der Goldene Kompass“, das sich auch Hollywood längst geschnappt und aufwendig verfilmt hat, einige Berühmtheit erlangt. Mir gefällt Pullman besser, wenn er weniger fantastisch daherkommt, so geschehen in „Der Rubin im Rauch“, erster Band eines ganzen Romanquartetts: Schauplatz sind die Slums von London im viktorianischen England. Wer sich in Opiumhöhlen, an den Docks, unter schlagfertigen Bettelkindern und in Bohème-Haushalten junger Künstler wohl fühlt – hier entlang!

Mein Favorit der berühmten Jane Austen ist „Überredung“, weil ein wenig untypisch: Eine große Liebe zerbricht am schlechten Rat der engstirnigen Verwandtschaft, und Jahre vergehen, bis das Paar sich völlig unerwartet wiedertrifft …

Auffallend düster geht es in „Die Sturmhöhe“ zu, einem weiteren Klassiker. Der Erzähler, auf Antrittsbesuch auf dem benachbarten Landgut, verbringt dort die schlimmste Nacht seines Lebens: Der Sturm heult um die alten Mauern, und er meint, eine geisterhafte Kinderstimme um Hilfe betteln zu hören und Geisterhände nach sich greifen zu sehen. Kaum wieder sicher zu Hause, lässt er sich von seiner resoluten Haushälterin alles über das Gut und dessen finsteren (und auf finstere Weise attraktiven) Eigentümer Heathcliff erzählen …
Kein schreib- und lebenserfahrener Altmeister zeichnet verantwortlich für dieses außerordentliche Werk – sondern eine Pfarrerstochter vom Land, Emily Brontë.

Wer etwas über den Ersten Weltkrieg wissen möchte, insbesondere vom Krieg underground, in mühsam bis unter die feindlichen Linien geschaufelten Tunneln, sollte es mit „Birdsong“ von Sebastian Faulks versuchen. In Deutschland ist der 1993 erschienene Roman relativ unbekannt, in England dagegen ein Standardwerk zum Thema und an Schulen wie Universitäten Pflichtlektüre.

Nach „Birdsong“ braucht es dringend ein Gegenprogramm. Warum es nicht bei Nick Hornby finden ? „About a Boy“ gefällt mir am besten: Cooler, aber nutzloser Typ wird von altklugem Zwölfjährigen genervt, ins wahre Leben gezerrt und findet nach vielen Rückschlägen schließlich Liebe und Lebenssinn.
Den Karim aus „Der Buddha aus der Vorstadt“ von Hanif Kureishi auch gerne finden würde – wenn er denn wüsste, wie so was geht. Bis dahin sucht der Underdog mit indisch-britischen Wurzeln unter anderem in schrillen Theatergruppen Erlösung vom engen Zuhause. Schräg, schnell, großartig.

Soweit von mir.

Tea, anyone?

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..