Die Texte

Der Marquis de Sade und das Schreiben von Texten - Es gibt da einen historischen Film, in dem sie Marquis de Sade, dem schlimmen Finger mit seinen Sado-Maso-Phantasien, endgültig das Schreiben verbieten und ihn ins Gefängnis werfen. Feder, Tinte, Pergament, nichts davon darf zum Marquis in die Zelle kommen. Er macht aber natürlich trotzdem weiter mit dem Schreiben. Die Halme aus seinem Strohsack legt er… Weiterlesen Der Marquis de Sade und das Schreiben von Texten
Klamotten-Krise - Gerade wollte ich mir ein nettes Bio-Fischlein aufbraten, da klingelte das Telefon. Eine alte Freundin aus Berlin: „Wie schön, du kochst dir was! Gerade bei Fisch bin ich ja völlig draußen…“ „Unsinn, da kauft man halt einen halbwegs guten, taut ihn ein bisschen an, und dann muss man mit Zitronensaft..“ „Deshalb rufe ich gar nicht… Weiterlesen Klamotten-Krise
Profis bei der Arbeit (I) - Der Moderator. Der Manager. Die Technik. Moderator: Herr, ah. Warten Sie. Herr Schnabel. Also Herr Schnabel. Herzlich willkommen bei „Profis live“. Sie sind seit anderthalb Jahren als Media Supply Officer … Manager: Supply Manager…
Buchmesse, Frankfurt - Dieses Jahr war Buchmesse, und ich war nicht da. Absichtlich, eigentlich. Mir ist der Trubel zuviel, und mit begrenztem Budget ist das sowieso nix. Alle anderen am fancy China-Imbiss, und man selber drückt sich irgendwo am Eingang rum mit Wurstbrot und Karotte. Das schlägt auf Dauer aufs Gemüt. Außerdem durfte dieses Jahr Ihr-wißt-schon-wer an der… Weiterlesen Buchmesse, Frankfurt
Studium – mein erster Versuch - Welches Studienfach passt zu mir? Ich wusste es einfach nicht. Medizin kam mir noch am nützlichsten vor: Menschen helfen! Also ging ich mit Humanmedizin an den Start – und landete auf einem fremden Planeten. Weiterlesen →
Nachts durch die Straßen - Ein Jahr Studium in Dublin, das war ein ziemlich teurer Spaß. Am Anfang verstörten uns die horrenden Preise – Miete, Klamotten, Bier, Toastbrot – derart, dass wir nur noch von Viertelliter-Milchtüten zu jeweils 40 Cent zu leben wagten. Weiterlesen →
jede Menge Nagellack Der Weg als Frau an die Spitze - Neulich las ich ein Interview mit einer Unternehmerin namens B. aus den USA, die durch Herstellung und Vertrieb von Nagellack sehr reich geworden ist. Leider stand das Interview in einer Frauenzeitschrift, es war also nicht mit Ratschlägen in Bezug auf eigenen Reichtum zu rechnen. Weiterlesen →
Schatten auf der Schaukel Über die Angst - Angst ist wenn hinter dir im Dunkeln jemand atmet Angst ist wenn hinter dir im Dunkeln etwas atmet Angst ist wenn hinter dir im Dunkeln etwas atmet und nach einem Moment weißt du genau was das ist und was es von dir will Angst ist das Ziehen in den Zehen vor dem Sprung Angst ist… Weiterlesen Über die Angst
Pendler auf dem Weg zur Arbeit Mein Leben in vollen Zügen - Eine Wohnung in der Großstadt war zu teuer für mich. Dumm nur, dass mein neuer Arbeitsplatz in der Großstadt lag. Ich hatte keine Wahl: Ich musste pendeln. Über die Risiken und Nebenwirkungen von knapp drei Stunden Zugfahrt täglich. Weiterlesen →
Ich will Bass! - Musik heute ist irgendwie anstrengend. Gedankenvolle Texte. Akustik-Gitarren. Vollbärte. Ich bin ja damals begeistert von der ewigen Klassik bei uns zu Hause zur U-Musik gewechselt, weil ich mir dachte, davon muss man nichts verstehen, da ist jeder willkommen, Niveau spielt keine Rolle, du hörst, was du gut findest (außer Modern Talking) und das ist dann okay so. Mein Freund, der Johnny Cash und The Libertines auf der Gitarre spielen kann und Einkaufstaschen mit Bob-Dylan-Motiv besitzt, hat einiges zu leiden an meiner musikalischen Niveau-Verweigerung. Weiterlesen →


weiter →

Advertisements